News

November 2018

Oktober 2018

  • Statement der SVBS zum Thema Sauerstoffdosen und Sauerstoff-Einwegflaschen (z.B. von O-PUR, Oxygen, goX, Oxyfit)

    Wir erhalten regelmässig Anfragen zum Thema Sauerstoffabgabe und ganz besonders zum Einsatz von Sauerstoffdosen und Sauerstoff-Einwegflaschen. Um diese Fragen noch besser beantworten zu können, hatten verschiedene Vorstandsmitglieder der SVBS den Kontakt mit Vertriebsfirmen von solchen Sauerstoff-Einweggebinden gesucht, die gewünschten Fakten und Antworten aber nicht zufriedenstellend erhalten. Unsere Bedenken konnten nicht konkret widerlegt werden.

    Aus unserer Sicht ist problematisch:

    - Die Vertriebsfirmen schreiben, dass die Sauerstoffdosen und -Einwegflaschen vor allem bei Müdigkeit, Erschöpfung und ihren Ursachen sowie im Sport zur besseren Vitalität angewendet werden. Als medizinische Anwendung sind bei einigen Anbietern einzig Kopfschmerzen, Tinnitus und Wundheilung vor allem im Dentalbereich genannt. Auf unsere Anfrage, wie es bei einem Herzinfarkt, Schlaganfall und in der Reanimation aussehe, konnten die Vertriebsfirmen keine Aussage treffen. Allerdings empfehlen einzelne Anbieter auf ihrer Homepage die Sauerstoffdosen und -Einwegflaschen im Erste-Hilfe-Bereich, jedoch solle die Verabreichung immer in Absprache oder Begleitung eines Arztes erfolgen. Uns von der SVBS ist nicht ganz klar, in welchem Bereich der Ersten Hilfe nun tatsächlich eine Empfehlung vorliegt – bei Herzinfarkt, Schlaganfall oder Reanimation wohl eher nicht. Nach aktuellen Empfehlungen des ERC wird bei Patienten mit vermutetem Herzinfarkt kein zusätzlicher Sauerstoff empfohlen, sofern der Patient keine Zeichen von Sauerstoffmangel oder Atemnot aufweist.

    - Die Ventile der Sauerstoff-Einwegflaschen sind nicht regulierbar und deshalb fliesst eine unbekannte Menge an Sauerstoff zwischen 1-4 Litern pro Minute, welche aber nicht anpassbar oder messbar ist. Man weiss also nicht genau, wie viel Sauerstoff man tatsächlich verabreicht. Dies ist aus unserer Sicht unprofessionell oder sogar gefährlich.

    - Die Verabreichung von maximal 4 Litern pro Minute ist für manche Notfälle unzureichend, für andere Notfallsituationen jedoch zu viel.

    - Wird der Sauerstoff über eine Maske ohne Reservoir verabreicht, darf der Sauerstofffluss nicht weniger als 6 l/Min. betragen, da es sonst zu einem CO2-Stau in der Maske kommen kann, insbesondere wenn der Patient ein erhöhtes Atemminutenvolumen hat. Die mit den Sauerstoffdosen und -Einwegflaschen mitgelieferten Masken verfügen zwar über Löcher, welche dem Patienten die Ausatmung erleichtern. Jedoch entweicht bei ungenügender Zufuhr von Sauerstoff das CO2 der Ausatemluft ungenügend aus der Maske.

    - Auf gar keinen Fall darf bei der Sauerstoffgabe über eine Maske mit Reservoir bzw. über einen Beatmungsbeutel mit Reservoir weniger als 6 l/Min. Sauerstoff verabreicht werden, da der Patient sonst CO2 rückatmet, was zu einer CO2-Narkose führen kann und den Patienten somit gefährdet.

    - Auch ist uns nicht ganz klar, inwiefern die Verwendung von medizinischem Sauerstoff in der Schweiz als frei verkäufliches Arzneimittel tatsächlich bedenkenlos ist. Medizinischer Sauerstoff ist ein Medikament und darf in Notfallsituationen somit nur bei klaren Indikationen abgegeben werden.

    Die SVBS kann die Produkte deshalb nicht mit gutem Gewissen empfehlen und rät von einer Anwendung und Anschaffung eher ab.

August 2018

Mai 2018

April 2018

März 2018

Februar 2018

Januar 2018

Dezember 2017

November 2017

August 2017

  • Die neuen SVBS NEWS 3/2017 sind online!

  • SVBS Award 2017 für die Betriebssanitäter des Jahres

    Die Schweizerische Vereinigung für Betriebssanität (SVBS) zeichnet Betriebssanitäter und Betriebssanitäter oder ganze Betriebssanitäten aus, die ein besonderes Projekt in der Betriebssanität umgesetzt haben oder einen Einsatz als Betriebssanitäter besonders kompetent geleitet haben.

    Zu gewinnen gibt es neben einem Award und einem Label zur eigenen Verwendung tolle Barpreise, die im Jahr 2017 von der IVF HARTMANN AG gesponsert werden:
    1. Preis: CHF 2500
    2. Preis: CHF 1500
    3. Preis: CHF 500

    Weitere Informationen: hier.

  • Übergangsfrist Kursbesuch First AID Kurse Stufe 1 bis 3 verlängert!
    Die Kurse der Stufen 1 – 3 nach den Richtlinien des IVR sind in den Jahren 2016 und 2017 sehr gut angelaufen. Das grosse Interesse der Organisationen (Industriebetriebe etc.) und Kunden hat eine nicht erwartete Nachfrage an Kursen bei den anerkannten Ausbildungsorganisationen mit sich gezogen. Dies führt nun aktuell dazu, dass die vom IVR anerkannten Ausbildungsorganisationen im Jahr 2017 den Ausbildungsbedarf nicht abdecken können. Aus diesem Grunde hat die Kommission First AID - auch auf Drängen der SVBS - an der letzten Sitzung folgenden Entschluss gefasst:
    Bis zum 31.12.2017 müssen alle Kurs-Anmeldungen von Teilnehmern im Organisationsmanagementsystem (OMS) des IVR erfolgt und erfasst sein, welche noch nicht im Besitze des offiziellen First AID Zertifikates (z. B. Ersthelfer Stufe 2) sind. Die Kurse können von den IVR anerkannten Organisationen auch noch im Jahr 2018 durchgeführt werden. Diese Kurse sind aber zwingend bis zum 31.12.2017 im OMS erfasst und die Teilnehmer bis zum gleichen Zeitpunkt eingepflegt.
    Das gesamte Statement des IVR zu dieser Sache findet sich hier als Download.

Juni 2017

Mai 2017

  • Die SVBS NEWS 2/2017 sind online!

  • Die neuen Statuten sind online!

    An der MV 2017 wurden die neuen Statuten der SVBS mit einem qualifizierten Mehr angenommen. Sie sind seither gültig, ersetzen die alten Statuten aus dem Jahr 2003 und können hier betrachtet und heruntergeladen werden.

    Auf Wunsch eines Mitgliedes haben wir diese Statuten von einem Anwalt rechtlich überprüfen lassen. Der Anwalt hat zwei Ergänzungen vorgeschlagen, die wir Euch an der nächsten Mitgliederversammlung 2018 wieder zur Abstimmung vorlegen werden. Bis dahin sind diese aktuellen Statuten ohne Ergänzungen gültig.

    Ab sofort und bis 14 Tage vor der nächsten Mitgliederversammlung nehmen wir Anträge für weitere Änderungen entgegen. Diese Anträge müssen in einer schriftlichen Form an das Präsidium gestellt werden. Alle eingegangenen Anträge werden wir dann ebenfalls an der nächsten Mitgliederversammlung zur Abstimmung vorlegen. Je nach Menge der eingegangenen Anträge behalten wir uns die Option offen, für dieses Traktandum eine ausserordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen.

April 2017

März 2017

Januar 2017

Dezember 2016

September 2016

August 2016

  • 30 Jahre SVBS - Medienmitteilung

  • Neu: Nützliche Dokumente für SVBS-Mitglieder im geschützten Bereich. Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@svbs-asse.ch und erhalten Sie Ihre Zugangsdaten. Wer noch nicht Mitglied ist: In der rechten Spalte der Homepage die Beitrittserklärung ausfüllen!

April 2016

März 2016

  • SVBS-News 01/2016 (News, 30 Jahre SVBS, ZT 2015: Neue Guidelines, Fachartikel: Hypothermie, SVBS MV 2016)

Februar 2016

Juni 2015

März 2015

Januar 2015

Kontakt

Geschäftsadresse
Stefan Kühnis
Herracherweg 80
8610 Uster
Telefon: +41 76 576 19 20
E-Mail: info@svbs-asse.ch

SVBS-Konto
Postkonto 80-2-2
IBAN CH47 0023 5235 2097 6240 L

Beitrittserklärung

Veranstaltungen

  • 1. Dezember 2018
    12. Januar 2019
    Führung Schutz & Rettung Flughafen Zürich mit Einblick in die Flughafen-Feuerwehr und den Rettungsdienst

  • 5. April 2019:
    Mitgliederversammlung 2019
    und Verleihung des SVBS Award 2018
    bei CKW (Centralschweizerische Kraftwerke) in Rathausen LU

  • 6. April 2019:
    First Responder Symposium in Nottwil LU

  • 23. November 2019
    Zentraltagung 2019 in Olten

Zugang Mitglieder

Adressmutation hier

Zugang Schulen

Flyer-Bestellung hier

Zugang Vorstand

Geschützter Bereich hier

Folgt uns auf Facebook

Folgt uns auf LinkedIn

Impressum